Klassischer Zwetschgenröster aus Pflaumen

Zwetschge oder Pflaume? Wer macht da einen Unterschied?
Bei uns hier in der Region des Lipperlandes ist es eigentlich ganz einfach: Pflaumen sind rund und Zwetschgen oval. Aus anderen Regionen kenne ich es aber auch anders. Beides sind Pflaumen, die ovalen allerdings sind Eierpflaumen. Oder die ovalen heißen Hauspflaume. Die Biologen und Wikipedia 😉 unterscheiden in Pflaumen und Zwetschgen. Rein botanisch ist die Zwetschge demnach eine Unterart der Pflaume.

DSC_1409-edit DSC_1406-edit

DSC_1404-edit
Im Inneren einer Pflaume sieht es eher gelblich aus. Auch die Schale ist heller als die einer Zwetschge. Das Fleisch der Zwetschge ist in meiner Erfahrung etwas dunkler, anfangs grünlich und später bei vollreifen Früchten sogar lila. Ich finde Zwetschgen auch weitaus tiefer in den Aromen, was sie besonders gut eignet für die Zubereitung von allem, wo sie erwärmt wird: Mus, Kompott oder Kuchen. Vor allem weil die fruchteigenen Zucker so besser konzentriert werden. Aber die Allerliebste macht da keinen großen Unterschied. Solange einige Gläser fruchtiges, säuerliches, süßliches und würziges Mus bei rauskommt wird es in den Ofen geschoben… egal ob Pflaume oder Zwetschge. Und so wurde also am Wochenende Pflaumenmus gekocht nach einem Rezept für Zwetschgenröster. Und ich bin mir sicher, sobald gute Zwetschgen für einen guten Preis zu bekommen sind werden wir auch noch Zwetschgenröster aus Zwetschgen machen 🙂DSC_1412-edit

Halbzeit! Mitte der Sendung! BackofenTV geht gleich weiter 🙂

DSC_1414-edit

Es muss schon so viel Wasser verkocht sein, dass der Röster nach dem zusammenschieben nicht mehr auseinanderläuft, wie im hinteren Teil auf dem Blech zu sehen ist. Dann ist es fertig! Und kommt aufs Brot 🙂 Nach einer Nacht im Glas zum abkühlen und Geschmack ausreifen.

DSC_1424-edit DSC_1421-edit

Zutaten
2 Kilo Pflaumen
100-200 g Zucker
2-4 El Zimtpulver

Zubereitung
Die Pflaumen waschen, entkernen und vierteln. Ca. 10 Kerne aufbewahren. Die Pflaumen mit den Kernen, 100 g Zucker und dem Zimt vermischt auf ein tiefes Blech geben. Bei 180 Grad Unterhitze 2-3 Stunden im Ofen lassen. Zwischendurch mehrmals die Ofentüre öffnen um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen und dabei sanft umrühren. Das Kondenswasser evtl. von der Ofentür abwischen. Die Kerne drin lassen wieder raussuchen, evtl. nachzuckern und heiß abfüllen, fertig.

Im Rezept steht, dass man noch einen Schluck Wasser hinzugeben soll und die Allerliebste macht das auch immer wieder. Allerdings nimmt sie dann später aus dem Blech auch in etwa dieselbe Menge an Pflaumensaft wieder raus weil es sonst überkochen würde. Man kann dies also getrost bleiben lassen. Damit nichts anbrennt lasse ich die Früchte mit Zucker und Zimt eine halbe Stunde eigenes Wasser ziehen und gebe sie dann in den Ofen. Zwei Arbeitsschritte gespart 😉

Und um zwei weitere Arbeitsschritte zu sparen würde ich die Kerne auch gar nicht erst wieder dazugeben 🙂
Da würde ich lieber meine Zeit darauf verwenden 1 Sternanis und 2-3 Streifen Zitronenschale hinzuzufügen 🙂 und rauszusuchen 😀

Viel Vergnügen
Guido

P.S.: Ich lach mich ins Fäustchen :-* für die Allerliebste

Advertisements

10 Gedanken zu “Klassischer Zwetschgenröster aus Pflaumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s