Die Zeit vergeht doch Gutes bleibt! Und es gibt Erdbeer-Törtchen!

Ein Jahr ist es her, dass der Startschuss für meinen Blog fiel.

Ce-le-bration
Let’s all celebrate and have a good time
Ce-le-bration
We gonna celebrate and have a good time

Und was ist alles gewesen in diesem Jahr…
… Sohnemann kam in die Schule, der gute Hausmann bastelte das erste Mal mit Fondant
… den ganzen Advent Freude von anderen Bloggern geschenkt bekommen
… an verschiedenen Events mitgemacht
… das erste Mal hat der gute Hausmann beim World Bread Day mitgebacken
Geschenke bekommen und verschickt habe ich
… und und und

Das allerwichtigste ist für mich, dass mir viele im letzten Jahr die Treue gehalten haben! Es ist so schön, aber auch verwunderlich irgendwie, dass sich jemand für meine kleinen Küchenerlebnisse interessiert ❤ Ich freue mich über jeden, der hier mitliest, jedes „Gefällt mir“ und insbesondere über jeden Kommentar. Klar mag ich es auch, wenn ihr mir folgen mögt. Im letzten Jahr habe ich auch viele (mir) neue Blogs und manchmal auch die Menschen dahinter kennengelernt, was mir viel Freude bereitet hat. Kurzum, DANKE für die schöne Zeit!

Ein Extra DANKESCHÖN geht noch an Undine, die schon einige meiner Rezepte ausprobiert und immer wieder davon berichtet hat. Vielen Dank liebe Undine für dieses besondere Vertrauen!

Im nächsten Jahr – ja, ich mache weiter 🙂 – gibt es bestimmt eine Menge Neues von hier. Ein paar besondere Ideen habe ich schon im Kopf, jetzt fehlt es nur noch an der Zeit es umzusetzen. Evtl. auch am Hirnschmalz aber das wird sich dann zeigen 🙂 🙂

Zum Bloggiburtstag habe ich mir ein besonderes kleines Törtchen aufgehoben, dass ich schon seit Beginn der Erdbeersaison machen möchte. Also seit Beginn der deutschen Erdbeersaison 😉 Uhhhh, und bald gibt es richtig gute deutsche Kirschen… mmmmmm. Aber ich schweife ab… Die Idee zum Erdbeerkuchen habe ich von Bruno Albouze – https://www.youtube.com/watch?v=8SYfMiTG7m0. Im Original wird es mit Buttercreme gemacht aber die mögen wir nicht sooo gerne. Ich habe eine zitronig-frische Mascarpone-Quark-Creme verwendet. Auch wird im Original in die ganze Füllung Pistazie eingearbeitet… ebenfalls nicht mehrheitsfähig im Hause des guten Hausmanns 😉 Da die Aromenkombi nunmal spitze ist wird deswegen wenigstens ein Teil der Füllung mit Pistazie gemacht.

DSC_1077-edit

Selbst im Schatten schmolz das Törtchen nur so dahin bei Temperaturen jenseits der 30 Grad.

DSC_1073-edit

DSC_1072-edit

DSC_1079-edit

Unten ist’s mit Pistaziencreme gefüllt.

DSC_1080-edit

Zutaten für ein 16 cm Törtchen

Biskuit
Grundrezept:
50 g Ei ~ 1 Ei (M)
40 g Zucker
30 g Mehl

4 Eier und 160 g Zucker mit dem elektr. Schneebesen für circa 10 Minuten schlagen bis das Volumen sich verdreifacht hat. Nicht zu früh mit dem schlagen aufhören, da diese Masse das Gerüst für das Biskuit bildet.
120 g gesiebtes Mehl vorsichtig unterheben.

Entweder in eine Kuchenform geben und in etwa 30 Minuten backen oder in der gewünschten Dicke (fingerdick) auf ein Blech streichen und in 12 Minuten goldbraun bei 180 Grad backen.

Füllung
750 g Erdbeeren
250 g Mascarpone
500 g Quark, 20%
100 g Zucker
Schale einer halben Zitrone
1 El Zitronensaft
evtl. 1 Päckchen Sahnesteif oder 3 Blatt Gelatine
35 g geröstete Pistazien
2 El Öl

Tränkflüssigkeit
100 g Erdbeeren
2 El Zucker
1 El Zitronensaft
Wasser nach Bedarf

Den Quark am Vortag in einem Sieb mit einem Tuch abtropfen lassen, wenn man nicht gerade aus Österreich kommt, wo der Topfen so wunderbar trocken und fest ist, wie er sein soll 🙂
Die Pistazien mit dem Öl zu einer Paste mixen, ähnlich einem Pesto.
Mascarpone, Quark, Zitronenschale, -saft und Zucker cremig rühren. Nicht zu lange, sonst wird die Mascarpone grisselig. Wer sich nicht sicher ist, dass die Masse fest wird gibt Sahnesteif oder Gelatine hinzu. 1/3 der Mascarpone-Masse abnehmen und mit der Pistazienpaste vermengen.

Zusammenbauen wie im Video gezeigt, freuen, feiern! Den lasse ich mir jetzt gleich nochmal schmecken!!! Das ist etwas, das ich am bloggen auch sehr gut genießen kann: gestern gemacht und probiert – am nächsten Tag die Reste gleich nochmal verzehrt 🙂

Viel Vergnügen euch und uns zusammen in dieser Zeit und in der nächsten Zeit
Guido

Advertisements

20 Gedanken zu “Die Zeit vergeht doch Gutes bleibt! Und es gibt Erdbeer-Törtchen!

  1. Hallo Guido,
    ich bin im März über deinen
    so sanften Blog gefallen.
    Und zwar ausgerechnet ging es dort
    über Deine viel zu früh gegangene Freundin.Seit dem Bleibe ich und bewundere deine wundervollen Küchenversuche.Daumen hoch.

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber, lieber Guido!
    Spät aber doch noch *schmunzel* gratuliere ich dir zu deinem Geburtstag, ähhh Bloggeburtstag!
    So schön, dass es deinen Blog und dich gibt und danke für so viel Inspiration, Witz, Charme, leckerste Sachen und und und!
    Ich freue mich auf ganz viiiieeeeel Weiteres!
    🙂 ❤ 🙂
    Maria

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s