Grillzeit – Saucenzeit 2 – Mayonaise ➡ Cocktailsauce ➡ Thousand Island Sauce

Wie ihr euch wahrscheinlich schon denken konntet werde ich euch zur Vorbereitung auf die sommerliche Grillzeit noch ein paar weitere Saucen vorstellen. Aber es wird auch noch ein paar andere Leckereien für den Grillabend geben, versprochen!

Für viele Saucen ist Mayonaise die Grundlage und deshalb wird der gute Hausmann euch heute ganz kurz nochmal die sogenannte Blitzmayonaise zeigen. Vernünftig gewürzt ist diese alleine schon ein Vergnügen! Mit wirklich nur wenig Aufwand ist daraus eine Cocktailsauce herzustellen und diese wiederum in eine Thousand Island Sauce zu verwandeln stellt für euch Kochlöffelschwinger keine Hürde dar! Cocktailsauce und Thousand Island Sauce sind als Dip zu verwenden oder etwas dünner gemacht auch lecker als Salatdressing. Sie schmecken zu Geflügel und Meeresfrüchten gleichermaßen gut!

Ein paar Worte noch vorab: ich verwende dazu rohes Ei und nehme damit also in Kauf eine Sallmonellenvergiftung zu bekommen. Sicherlich nichts, was ich haben möchte! Mit den Regeln der guten Küchenhygiene kann man das Risiko allerdings schon minimieren. Ich gebe selbstgemachte Mayonaise auch meinen Kindern – ohne Bedenken! Allerdings verwende ich Mayonaise und die weiteren Zubereitungen auch nur am gleichen Tag und halte alles kalt!  Wer bei selbstgemachter Mayonaise Bedenken hat, benutze entweder pasteurisiertes Vollei oder fertige aus dem Glas! Meine Empfehlung geht dabei ganz klar an Thomy Salatmayonaise, für mich die leckerste!

Zubereitung Blitzmayonaise
1 Ei (L)
1/2 Tl Senf
Salz, Pfeffer und evtl. Zucker
Weißweinessig
neutrales Öl
image

Das Ei in einen hohen und vor allem schmalen Behälter aufschlagen. Senf, 1 Tl Weißweinessig und eine jeweils kräftige Portion Salz und Pfeffer dazu geben. Circa 100 ml Öl drauf schütten. Einen Pürierstab nehmen und ganz nach unten in den Behälter stellen. Auf höchster Stufe anstellen und langsam sanft nach oben bewegen. Etwas durch die Masse stampfen, fertig.
Jetzt kommt es auf den persönlichen Geschmack an: weiteres Öl oder Joghurt hinzugeben und weiter einarbeiten mit dem Pürierstab um eine angenehme Konsistenz zu erhalten. Für die folgenden Saucen verwende ich circa 175 ml Öl und 2 El Joghurt. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Essig und evtl. Zucker.

Statt Weißweinessig geht auch Zitronensaft oder z.B. Apfelessig, je nach Gusto.

Kleiner Tipp vom guten Hausmann nebenbei: 1-3 Knoblauchzehen von Anfang an mitpürieren und ihr habt Aioli 😉 Dann solltet ihr ein Drittel des Öl durch Olivenöl ersetzen.

wpid-wp-1433587901744.jpeg

Zubereitung Cocktailsauce
6 EL Mayonaise
2-3 El Ketchup
1 Tl Senf
1/4 Knoblauchzehe
2 Prisen Salz
1/2 Tl Curry
1 Prise Cayennepfeffer
Zucker nach Geschmack
(Weinbrand, Cognac)
image

Die Knoblauchzehe klein schneiden und mit dem Salz zu einer Paste vermengen. Dazu den Knoblauch mit dem Messerrücken in das Salz kneten.
Alle anderen Zutaten vermischen, die Knoblauchmischung dazugeben und alles gut verrühren.
Wer es ganz original möchte gibt noch drei oder vier Teelöffel Weinbrand hinzu.

Ein weiterer Tipp: ein wenig Joghurt, Dill und Petersilie dazu und ihr habt French Dressing für nen Salat.

image

Zubereitung Thousand Island Sauce
Cocktailsauce
Joghurt, eventuell
(bunte) Paprika
Gewürzgurke
Schalotte

Die Gemüse sehr fein schneiden und alles miteinander vermischen, fertig. Eventuell abschmecken mit Joghurt, Salz, Pfeffer und Zucker.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren und Kombinieren
Guido

Advertisements

Ein Gedanke zu “Grillzeit – Saucenzeit 2 – Mayonaise ➡ Cocktailsauce ➡ Thousand Island Sauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s