Kartoffelklöße

Ja, ein ganz einfaches Grundrezept gibt es heute.

Hier war in den letzten Tagen einfach zuviel los, als dass ich die Ruhe und Muße zum kochen UND fotografieren gefunden hätte – diese Klöße kommen aus der Warteschleife. Nein, hier wurde einfach zusammen geschmissen, was da so rum stand und ab in den Hals. Kind(er) krank, Frau krank und jetzt auch Guido krank. Beim ersten kranken Kind habe ich noch frische Wunsch-Nudelsuppe gekocht, schön mit zwei Beinscheiben, Gemüse und das gekochte Mark püriert dazu. Beim zweiten Kind habe ich dem Wunsch nach Pommes und Heißwürstchen nicht widersprochen. Bei der Allerliebsten hieß es nur „Egal, ich schmecke eh nichts“. Und bei mir ist der Geschmackssinn jetzt auch hinter einer dicken, zähen, schleimigen *huuups* äähhhh, ja, foodblog, äh, ja, nun, ALSO Klöße soll es geben 🙂 Diese Assoziation mit dem Kloß im Mund (nicht Hals!) will mir aber nicht aus dem Kopf 😉 Ist ein Arzt anwesend? Lassen sie ihn/sie vorbei, er oder sie ist Arzt! 😀

Bilder lenken ab, oder?

DSC_0817-edit

DSC_0818-edit

DSC_0819-edit

DSC_0821-edit

DSC_0822-edit

Die Klöße landen nicht nur bei meinen Grundrezepten und der Mahlzeit, sondern auch noch bei den Partyrezepten. Ja, wirklich, es geht ganz einfach auch dreißig, vierzig Klöße warmzuhalten. Und da braucht auch nicht in Etappen gegessen zu werden, nein. Alle auf einen Schwung, fertig.
Ganz einfach: Die fertigen Klöße in eine passend große Form geben, in die ein Küchentuch gelegt wurde. Die Klöße mit ein, zwei Kellen heißem Kloßwasser übergießen. Obenauf ein weiteres Tuch und auch dieses mit ein, zwei Kellen heißem Kloßwasser übergießen. Neues Wasser und Salz in den Topf geben. Bei jeder neuen Ladung Klöße wieder ein, zwei Kellen Kloßwasser oben auf das Tuch geben. Auf diese Art halten die ersten Klöße locker warm, bis die letzten fertig sind. Wer es nicht glaubt, gibt die Kloßsammlung in den Ofen zum weiteren warmhalten.

DSC_0826-edit

Kartoffelklösse (ca. 12 Stück)

Zutaten
1,5 kg Kartoffeln (ungeschält)
100 g Mehl
70 g Stärke
2 Eier
Salz
Muskat
3 Scheiben Toast

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen, ins Salzwasser kochen und durch die Presse geben. Über mehrere Stunden (oder über Nacht) auskühlen lassen. Damit die obere Schicht nicht austrocknet mit Mehl und Stärke abdecken.

Die Toastscheiben würfeln, in Butter anbraten, leicht salzen und auskühlen lassen.

Zu den Kartoffeln die Eier, Salz und Muskat geben und alles unterheben. Wer mag kann auch noch etwas Pfeffer in die Masse geben.

Etwa Tennisballgroße Klöße formen und ein, zwei oder drei Brotwürfel hineingeben. Einmal kräftig zusammendrücken, damit die Kloßmasse stramm um die Brotwürfel sitzt und ab ins heiße, gesalzene Wasser. Einmal aufkochen lassen und dann für circa 8 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Werden die Klöße gekocht zerfallen sie.

Dazu ein schönes Gemüse, braune Sauce und ein feines Stück vom Schweinchen… schmackofatzig!

Tipps:

  • Es soll noch besser mit Pellkartoffeln schmecken, ich habe es noch nie probiert. Aber auch hier das Wasser salzen 😉
  • Vollkornmehl und Sauerteigbrotwürfel, deftig und heftig lecker!!!
  • Die erkalteten Klöße anbraten schmeckt herrlich! Für Zuckerschnuten kann man dann auch noch Zucker drauf geben *mjam mjam mjam*

Viel *hust* Vergnügen *schnief*
Guido

Advertisements

8 Gedanken zu “Kartoffelklöße

  1. Hoffe, es geht euch wieder besser! Kenne solche Krankheitswellen auch zu gut. Vielleicht trägt zur Gesundung bei, dass ich ein „Guido-Rezepte-Wochende“ gemacht habe. Es gab deine Brötchen, das Huhn, dass ein Ei gelegt hat 🙂 und die Jamie Oliver Muffins. War alles super super lecker, danke für die tollen Rezepte!

    Gefällt 2 Personen

    • WOW! 😀
      Jetzt bin ich platt! :-)))
      Das freut mich wirklich sehr, dass du so viel nachgekocht hast! Welche Freude, es hat auch noch gut geschmeckt 🙂
      Und es macht mich glücklich und glücklich sein hilft besonders gut beim gesundwerden! 🙂 🙂 🙂
      Danke danke danke liebe Undine!!!
      Beste Grüße
      Guido

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s