Portugiesisches Törtchen, Pasteis de Nata nach Jamie Oliver

Vor kurzem habe ich im Fernsehen bei der sicherlich x-ten Wiederholung von Jamie Olivers 30 Minuten Menüs seine Version dieses portugiesischen Törtchens gesehen. Spätestens seit „Deutschlands bester Bäcker“ ist es auch außerhalb der Bloggerwelt in aller Munde – wörtlich genommen 😉
Heute hatte ich drei Kinder zu Besuch, also fünf quirlige Geister hier. Um sie zwischendurch mal zur Ruhe zu bringen hat sich Kuchen und Kakao bewährt. Da eins der Kinder NUR Käsekuchen isst und Vanille für die meisten Kinder nicht unbedingt sichtbar sein sollte habe ich meine Version dieser Küchlein gemacht. Das Rezept von Herrn Oliver hatte ich eh nicht mehr genau im Kopf und hatte auch keine Lust nachzuschauen.

Sie kamen ganz gut an bei den Zwergen aber eigentlich auch egal, mir haben sie prima geschmeckt 😛

DSC_0770

DSC_0767

DSC_0766

DSC_0763

Zutaten für 12 Stück
6 Blatt Blätterteig (die quadratischen aus dem TK)
1 El Zimt
1 Becher Schmand
1 Ei
1 Tl Orangenschale
100 g Zucker
Saft einer Orange

Zubereitung
Den Blätterteig auftauen und auf der klebrigen Seite mit dem Zimt bestreuen. Einrollen und mittig teilen. Die Rollen von der Schnittseite her platt drücken, so dass sie jeweils eine Muffinform ausfüllen.
Für 8 Minuten in den Ofen geben bei 200 Grad Umluft.
In der Zwischenzeit 50 Gramm vom Zucker mit Schmand, Ei und Orangenschale vermengen.
Die Muffinformen wieder aus dem Ofen nehmen und den aufgegangenen Blätterteig ein wenig an den Rand und den Boden drücken. Mit der Mischung füllen und bei 180 Grad Umluft für 15 Minuten backen.
In der Zwischenzeit den Zucker golden schmelzen, mit dem Orangensaft ablöschen und auf kleiner Flamme weiter köcheln, bis der Karamell wieder komplett gelöst ist. Weiter köcheln, bis sich große Blasen bilden, dann hat er die richtige Konsistenz.
Die Küchlein aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit dem heißen Karamell beträufeln. Warten, bis alles abgekühlt ist (naja, lauwarm geht auch schon 😉 ) und fertig.

Viel Vergnügen
Guido

Advertisements

10 Gedanken zu “Portugiesisches Törtchen, Pasteis de Nata nach Jamie Oliver

  1. Hallo Leah,
    ja, vielleicht hat das mit dem Original mit Pudding und VIEL Vanille nicht mehr viel gemein aber *pffft* SCHMECKT!
    Ich bin mir allerdings sicher, dass der Herr Oliver seine Törtchen mit Creme fraiche füllte. Ich habe also einen prominenten Vormacher 😉
    Liebe Grüße
    Guido

    Gefällt mir

      • 🙂 🙂 🙂
        *mitlach*
        Also bei Eiskönigin wäre ich super gewesen! Das ist derzeit bei meinen Nichten der Renner! Die eine 9 Jahre, die andere 2 1/2 Jahre, da ist die kleine uckerschnecke live dabei und singt aus vollem Halse: „Lass los, lass looooos!“, und das mit den Handbewegungen wie die Eiskönigin! So süüüß!
        Also, ich sage dir, du hättest gestaunt, wie ich da mitspielen hätte können! *schmunzel*
        Lachende Grüße
        Maria!

        Gefällt 1 Person

      • Mein Töchterchen ist Anna – im Kostüm. Ihre Freundin ist Elsa – im Kostüm. Inzwischen ist es soweit, dass jede ihren Teil des Duetts singt und sie sich nur noch mit Anna und Elsa anreden. Wehe ich nenne sie bei ihren Namen… ICH BIN ANNA!!! Herrlich!!!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s