Kasseler, zweierlei Kraut und Kartoffelschnee

Die Allerliebste ist wieder da! Welch Freude, welch Gejubel, welch Geknutsche und Gedrücke!

Wir feiern das mit einem ihrer Lieblingsessen! Die Kinder durften das Menü für ihre Mama aussuchen.

Kartoffeln gehen immer bei ihr. Meine Zwerge wollten lieber Kartoffelbrei. Pute stand auch auf dem Plan, die demokratische Abstimmung wurde vom Schweinefleisch gewonnen 🙂 Kasseler sollte es werden. Rotkraut geht bei Sohnemann immer aber Sauerkraut gehört für uns unbedingt dazu. Da macht der gute Hausmann einfach beides 😛

Rückwärts betrachtet war es eine schöne anstrengende Zeit ohne die Allerliebste. Aber ich glaube das hing vor allem damit zusammen, dass ich so bewegungseingeschränkt gewesen bin – blöder Fuß! Wir hatten nämlich sehr schöne gemeinsame Momente zusammen, der gute Hausmann und seine beiden Glücksbringer. Leider konnten wir nicht so viel draußen unternehmen, wie ich mir vorgenommen hatte… (Lauf-)Radtouren, Schwimmbad, Flohmarktspaziergänge… Was wir allerdings machen konnten wurde auch gemacht. So viel am Stück gebastelt habe ich schon lange nicht mehr 😀 Gummibandmotorauto, Windrad, Deko, Fantasiewerke, Malereien und noch viel mehr. Wie gut, dass meine Beiden das aufräumen in weiten Teilen erledigen theoretisch erfasst haben 😉
Im Ernst, ich bin unterm Strich mit dem drei Wochen sehr zufrieden. Hochs und Tiefs sind einfach Teil des Ganzen. Und ganz bestimmt sind wir keine Hochglanz-Bilderbuch-Familie… Friede, Freude, Eierkuchen vs. Chaos, Ärger, Essig in der Suppe… wir sind irgendwo dazwischen. Schrecklich normal 😉

 

Kassler aus dem Ofen
1 kg Kassler (ohne Knochen)
2 Zwiebeln
250 g Sellerie
2 Zwiebeln
2 El Paprikaflocken
Salz
20 Pfefferkörner
10 Pimentkörner
Ca. 1,2 l Wasser oder Gemüsebrühe
50 ml Sahne
Evtl. etwas Speisestärke

Sellerie und Zwiebeln in grobe Stücke schneiden und in einer Pfanne anbraten. Wenn Sie gut Farbe genommen haben in eine Auflaufform geben und in der Pfanne das Kassler von allen Seiten anbraten. Das Kassler ebenfalls in die Auflaufform geben, Gewürze und einen gestrichenen Teelöffel Salz auch. Mit Wasser oder Gemüsebrühe auf die Hälfte des Kassler auffüllen. Die Auflaufform offen für 25 Minuten in den 200 Grad heißen Ofen geben.
Ganz genau beobachten was passiert 😉
image

Danach auf 150 Grad reduzieren und mit Deckel für weitere 45 Minuten backen. Ofen ausschalten und das Kassler auf dem Deckel wieder rein geben. Die Soße durch ein Sieb geben und mit der Sahne nochmal aufkochen. Evtl. etwas Speisestärke mit Wasser vermischen und unter die Soße mischen um eine stärkere Bindung zu erhalten.

Kartoffelschnee
2 kg Kartoffeln
400 ml Milch
60 g Butter
Salz
Muskat
Pfeffer

Die Kartoffeln geschält mit zwei Lorbeerblättern in Salzwasser kochen. Durch die Kartoffelpresse quetschen und mit heißer Milch, Butter und den Gewürzen verrühren.

Rotkraut
1 Glas einfaches Rotkraut kaufen, 45 Min. köcheln (am besten zweimal), fertig 🙂
Verfeinert wird das Rotkraut mit 7 Sachen:
Von Anfang mitkochen
– 1/2 Apfel, gewürfelt
– 1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
– 1 Nelke
– 8 Pimentkörner
– 8 Pfefferkörner
Nach 20 Minuten zugeben
– 1 Prise Salz
– 1 El Balsamico Essig

Evtl. noch etwas Preiselbeerzeuchs oder Johannisbeergelee drunter geben.

Sauerkraut
Eine Packung Sauerkraut mit 1-2 gestrichenen Teelöffeln Kümmel für 30 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viel Vergnügen und habt eure Liebsten lieb!

Advertisements

2 Gedanken zu “Kasseler, zweierlei Kraut und Kartoffelschnee

  1. Da freue ich mich mit euch , dass ihr wieder vereint seid!
    Und du hast das sehr schön geschrieben! 🙂
    Ja, und sind wir nicht alle so Irgendwie-dazwischen-Familien? *schmunezl*
    Aber das macht es doch so schön und spannend und aufregend!
    Das ist Leben und Liebe pur!
    🙂 🙂 🙂
    Ganz liebe Grüße und die besten Wünsche für eine wunderschöne, aufregende gemeinsame Zeit!
    Maria!

    Gefällt 1 Person

  2. Vielen lieben Dank für deine „Mitfreude“, deine lieben Wünsche und Grüße und dein Kompliment. Das hat mir ein richtig gutes Gefühl gegeben!
    Ja, irgendwie-pendeln-wir-zwischen-den-Polen 🙂
    Liebe Grüße
    Guido

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s