Ein letztes Mal Sommer – Nudeln mit Gemüse, Gremolata und Bröseln

Einmal muss ich noch den Sommer zelebrieren. Zwar sind die meisten Gemüse inzwischen sowieso ganzjährig zu erhalten aber was soll der Quatsch? Ich esse Weihnachten keine frischen Erbeeren *rolleyes* Heute allerdings stand mir der Sinn ganz deutlich nach Zucchini und die verbinde ich absolut mit dem Sommer. Kurz nachdem mich die Pastinaken auch sehr anlachten fiel mein Blick auf die Bio-Zitronen und mir war klar, dass es Gremolata dazu gibt. Pastinake gibts ein anderes mal. Und da ich heute nur für mich kochen brauche geht einfach alles – scharf, zitronig, kräuterig 😉

wpid-dsc_0613.jpg

Zutaten für 2 Personen (dann habe ich für morgen auch gleich was 😉 )

300 g Nudeln
1 Paprika
1 Zucchini
1 Zwiebel
3 große Tomaten
4 EL Olivenöl
4 Blatt Salbei
1 Zweig Rosmarin
2 Knoblauchzehen
1 getrocknete Chili (Thai)
Salz
Pfeffer
Zucker

5 El grobe Brösel (Mie de Pain)
2 El Butter
1 Prise Salz

1 Bio-Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung
Salbei, Rosmarin, Chili und die angeklopften Knoblauchzehen in einem kleinen Töpfchen im Olivenöl erhitzen. Sobald das Öl heiß geworden ist und sich Bläschen an den Kräutern bilden das Ganze vom Feuer nehmen. Es soll nicht fritiert werden, der Geschmack der Kräuter soll nur ins Öl übergehen. Dieses Würzöl verwenden wir zum anbraten für das Gemüse.

Das gesamte Gemüse putzen und in gefällige Stücke schneiden. In der Hälfte des Würzöls kräftig anbraten. Zuerst Paprika, dann Zwiebel, dann Zucchini und zum Schluß die Tomaten zugeben. Wer mag und hat gibt jetzt noch ein wenig frische Kräuter hinzu. Salzen, pfeffern und eventuell etwas Zucker und Zitronensaft zugeben. Am Herdrand warm stellen.

Die Zitronenschale fein abreiben und mit fein gehackter Petersilie und fein gehacktem Knoblauch vermischen.

Die Brotbrösel in heißem Fett knusprig rösten, abtropfen, mit Salz würzen.

Die gekochten Nudeln mit dem Gemüse, der Gremolata und den Bröseln servieren. Wer mag gibt noch ein wenig Parmesan, Pecorino oder Feta oben auf.

Wer es vegan möchte ersetzt die Brösel durch Pinienkerne, weil die Brösel einfach nur mit Butter richtig schmecken.

 

Viel Vergnügen bei eurem letzten Sommertag – für dieses Jahr 😉

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s