Pritish Pumpkin Pie – Kürbis Pastete

DSC_0544-resaveEs ist nicht mehr wegzuleugnen, die dicken Sachen müssen aus dem Schrank. Heute haben uns hier zwar die letzten Sonnenstrahlen nochmal richtig verwöhnt und ich konnte mein Mittagessen auf der Terasse genießen… ABER lange Ärmel waren Plficht. Aber ich habe den Moment genutz  und mich auch mal an schönen Fotos versucht, so mit Deko und so. Gefällts euch?

Hei Hei Hussasa, der Herbst ist da!
Auweia, was haben wir dieses Lied schon geträllert! Wieder und wieder und wieder! Ich sollte wohl eher sagen, dass die Allerliebste und der gute Hausmann es gesungen haben. Sohnemann kommt bei den Strophen gut mit aber unser Sternchen kräht eher mit voller Inbrust den Refrain! Nicht im Takt, nicht in der richtigen Tonlage, aber laut, mit Vergnügen und ganz wunderbar. Und das auch: wieder und wieder und wieder!

Zutaten
Für eine 26 cm Form

Für den Teig
500 g Mehl, 405
200 g Butterschmalz
85 g Cheddar, gerieben
3 Eier
10 g Salz
8 EL Milch

Für die Füllung
1 Hokkaidokürbis (1,2 kg)
500 ml Gemüsebrühe
2 Zwiebeln (rote aber weiße gehen auch)
1/3 Stange Lauch
2-3 Möhren
2-3 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer, daumengross
1 Chilischote, rot
2-3 EL Grill- und Steakgewürz von Alfons Schubeck*
Salz
Pfeffer
etwas     Butter für die Form
etwas    Olivenöl zum anbraten

* Ich verwende äußerst selten fertige Gewürzmischungen aber die ist der Hammer! Nur für Fleisch habe ich sie noch nie verwendet…

DSC_0556-cutZubereitung
Für den Teig Mehl, Schmalz, Cheddar und Salz schnell zu einer krümeligen Mischung vermengen. 2 Ei und 6 EL Milch untermengen.
Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und einige Male darauf klopfen, damit er kompakter wird; nicht durchkneten! Teig in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Eine Pie-Form mit Butter ausfetten. Arbeitsfläche evtl. einmehlen. Teig mit einem Nudelholz ca. 0,5 cm dick ausrollen. Etwas weniger als die Hälfte des Teiges für den Boden und den Rand der Pie-Form verwenden. Die Form für 12 Minuten in den 180° heißen Ofen (Umluft) geben.

Mit einem Ausstecher (8 cm) Kreise ausstechen. Teigreste zusammendrücken (nicht kneten!), ausrollen und ausstechen bis der Teig fast aufgebraucht ist. Den letzten Rest zur Rolle formen, die einmal um die Form herum passt.

Während der Teig ruht, die Füllung zubereiten.

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Lauch putzen und in mittelgroße Stücke schneiden. Möhren putzen, schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen, Chili entkernen und alles fein hacken. Kürbis waschen, schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch grob würfeln.

DSC_0557-cutIn einem großen Topf Olivenöl mild erhitzen. Zwiebel, Ingwer, Chili und 2 EL Lamm- und Steakgewürz zugeben, alles für ca. 5 Minuten dünsten. Möhren und Knoblauch zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles ca. 5 Minuten sanft garen, bis alles weich geworden ist. Kürbis, Lauch und die Brühe einfüllen, nochmals ca. 15 Minuten köcheln lassen. Alles im Topf grob stampfen (Gabel oder Kartoffelstampfer), damit die Füllung sämig wird, abschmecken mit Grill- und Steakgewürz, Salz und Pfeffer.

Die Füllung einfüllen und die Teigkreise überlappend darüber verteilen. In der Mitte eine Stelle freilassen, am Rand der Form die Teigrolle verwenden und einen dichten Rand zusammendrücken. Das übrige Ei mit 2 EL Milch verquirlen, den Teig damit einstreichen.

Kürbispie im unteren Drittel 40-45 Minuten backen, bis er knusprig braun ist.

Ein kleiner Tipp am Rande: Der Teig schmeckt als Käsecräcker auch ohne alles andere 😉

eventbanner -150

 

 

Beim CupCake Werk wird gerade zum ersten Mal eventet ;). „Colourful Autumn“ heißt es dort und es werden Rezepte für den Herbst gesucht. Ich habe den Pie dort gemeldet auch wenn er nicht mein „liebstes“ Herbstrezept ist… ich habe keine Lieblingsrezepte… mir schmeckt meist das am besten, was ich gerade zubereitet habe 😉 Ihr solltet allerdings mal vorbeisehen, es gibt jede Menge Leckeres zu entdecken… vielleicht euer neues Lieblingsrezept.

 

 

 

 

Edit: Ganz vergessen, dass ich das Rezept auch unter Ein-Huhn-Rezepte gelistet habe… Die Gemüsebrühe könnt ihr mit Hühnerbrühe ersetzen und außerdem gekochtes Hühnerfleisch mit untermengen – nach dem stampfen 😉 Schmeckt ganz wunderbar und ist – wiedermal – eine gelungene Resteverwertung.

Advertisements

2 Gedanken zu “Pritish Pumpkin Pie – Kürbis Pastete

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s