Würzige Frikadellen (Köfte oder Cevapcici) mit Zaziki

Kinder lieben Frikadellen, meine auf jeden Fall. Heute kam ein guter Freund meines Sohnes zu Besuch. Und der gute Hausmann hat sich natürlich gemerkt, dass dieser auch sehr gerne Frikadellen isst. Und das, wo der Fleischer gerade Gehacktes im Angebot hat, prima. Ran an die Buletten ;D

Auf gaaanz normale Frikadellen hatte ich wiederum keine Lust also musste ich mir überlegen, wie ich ihnen die würzigere Variante verkaufen konnte. Die würzigen Frikadellen länglich und rund gemacht und los gehts! Und da ich meine beiden Mädels am Abend auch noch verwöhnen wollte kam gleich ein ganzes Kilo Fleisch zum Einsatz. Das habe ich in den Jahren Hausmanntätigkeit ja gelernt: von gern Gegessenem gleich die doppelte Menge machen.

Nur Frikadellen machen allerdings noch keine Mahlzeit. Also noch Zaziki oder Tsatsiki oder Cacik dazu und ein paar Brötchen aus dem Nummer 3 Teig gebacken, fertig ist das Essen. Als Nachtisch gab es einfaches selbstgemachtes Brombeer-Blaubeer-Joghurt-Eis, das Rezept verlinke ich.

Tja, womit der gute Hausmann allerdings nicht gerechnet hatte war, dass der Besuch keine Paprika mochte und keinen Zaziki und keine Gurken und keine Brombeeren und keine Blaubeeren und Joghurt schonmal garnicht… seufz 🙂DSC_0379

Zutaten für die würzigen Frikadellen

1 kg Gehacktes (ich nehme immer 60% Rind und 40% Schwein)
1 altbackenes Brötchen
2 kleine Zwiebeln
1 kleine Knoblauchzehe
2 El Paprikaflocken
1 El Paprikapulver
1 Tl Currypulver
1 geh. Tl Senf
1 geh. Tl Bohnenkraut
1 gestr. Tl Thymian
Salz
Pfeffer

Zubereitung würzige Frikadellen

Das Brötchen mit warmen Wasser übergießen und einweichen lassen.
Die Zwiebeln und den Knoblauch sehr fein schneiden und mit den anderen Zutaten zum Gehackten geben.
Dann das Brötchen ausdrückn und unterkneten und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich mache das nach Gefühl oder probiere das rohe Fleisch, da ich meinem Fleischer vertraue. Ungefähr sind es allerdings 3 gestr. Tl Salz und 1 gestr. Tl Pfeffer.
Rollen formen, ca. 10 cm lange Stücke abteilen und abbraten.

Meine Frikadellen (normal oder als Rolle) haben vor dem Braten ein Gewicht von circa 90 Gramm – zur Orientierung.

Zutaten für das Zaziki

3/4 Salatgurke
500 g Magerquark
3 El Joghurt
2 kleine Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
evtl. Olivenöl

Zubereitung für das Zaziki

Die Knoblauchzehe sehr fein schneiden.
Die Gurke entkernen und grob raspeln. Mit 1 Tl Salz vermengen und mindestens 15 Minuten Wasser ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Quark kräftig cremig aufschlagen und mit Joghurt und Knoblauch vermischen.
Die Gurke in einem Sieb abspülen, ausdrücken und unter die Quark-Joghurt-Masse geben. Salzen und pfeffern nach Geschmack. Und das Olivenöl (1-2 Tl) auch nach Geschmack.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s