Rezept für Guidos American Cheescake oder das Geheimnis des klassischen Käsekuchen

Hmmm, der Käsekuchen meiner Mutter war der beste! Immer! Das Rezept dafür war ein gut gehütetes Geheimnis meiner Mutter. Als ich von zu Hause ausgezogen war und für mich selber kochen und backen musste wollte ich auch Käsekuchen wie Mama machen. Meine Mutter behielt das Rezept weiter für sich: „Wenn du uns wieder besuchen kommst habe ich Käsekuchen für Dich, keine Sorge.“ Da stand ich nun und alle Rezepte, die ich ausprobierte schmeckten mir nicht sooo gut, dass ich es nochmal machen wollte. Jahrelang zog sich das so hin. Immer wieder probierte ich ein anderes Rezept aus; immer wieder fragte ich meine Mutter nach dem Rezept – beides ohne befriedigendes Ergebnis. Als ich bereits verheiratet und über 30 war lag ich meiner Mutter wieder in den Ohren, sie möge mir doch bitte das Rezept geben. Mit einem großen Unterschied, ich wollte den Kuchen nicht für mich, sondern für meine Frau backen. Und siehe da, das Folgende hörte ich von meiner Mutter durchs Telefon: „Geh in den Supermarkt und kauf die eine Packung Dr. Oetkers Käsekuchenhilfe, da steht das Rezept hinten drauf.“ Unfassbar! Jahrelang war ich also den Backkünsten meiner Mama auf den Leim gegangen… der Doktor aus Bielefeld war das Geheimnis. Was war ich sauer, das sie mich so veräppelt hatte. Nachgebacken und, tja, was soll ich sagen, er schmeckte wie bei Muddern 😀

Nach einigen Jahren erfolgreichen Backens dieses Käsekuchen wollte ich aber etwas Neues ausprobieren, wer kennt das nicht? Und wer hat nicht schon von diesen unglaublich cremigen Käsekuchen nach Art eines New York Cheese Cake gehört. Also das Internet durchforstet und das erstbeste Rezept gebacken… naja, ging so. Tage später ein weiteres neues Rezept mit ähnlich unbefriedigendem Ergebnis. So zog sich das eine Weile weiter fort, bis ich aus den Backerfahrungen mein eigenes Rezept zusammenstellte in der Hoffnung einen cremigen und schnittfesten Cheesecake zu kreieren. Und der erste Versuch war ein grandioser Erfolg. Kaum war der erste aufgegessen habe ich gleich einen neuen backen müssen und noch einen und noch einen. Der Vorteil war, dass ich so mein Rezept auf Stabilität prüfen konnte und kleine Änderungen einfliessen lassen konnte. Heute kann ich sagen, dass dies der beste New York Cheese Cake ist, den ich kenne.

Viel Spaß beim Backen!

Guidos Käsekuchen nach Art eines American Cheesecake
für eine 28er Form

Boden
250 g (Butter-)Kekse, Löffelbiskuit, Zwieback, Spekulatius…
135g Butter

Füllung
170 g Zucker
10 g Vanillezucker
2 El Speisestärke
2 Eier (L)
500 g Frischkäse (mit Joghurt, Rahmstufe, es geht aber auch Doppelrahmstufe)
100 g Schmand
500 g Quark (Magerstufe)
100 g Sahne
1 Prise Salz
1 Tl Mandarinenschale (jegliche Zitrusfrucht geht)
3 EL Mandarinensaft (s.o.)

Kekse fein zerbröseln, mit der flüssigen Butter vermischen und auf den Boden der Form geben. Bei 180° C Umluft 10-15 Minuten anbacken.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung sanft verrühren, nicht kräftig schlagen

Sobald der Keksboden ein wenig abgekühlt ist kommt die Füllung drauf und der Kuchen für 60-70 Minuten zurück in den Ofen bei 150° C mit Umluft zum backen.

Tipps:

  • reinen Frischkäse verwenden, keinen mit Stabilisatoren
  • Ofen aus, Kuchen im geöffneten Ofen abkühlen lassen
  • einen Fruchtguss über den kalten Kuchen geben
    → 200 ml Fruchtmus, 4 El Zucker, 1 Spritzer Zitronensaft, auf 500 ml mit Wasser auffüllen und die passende Menge Gelatine dazu
  • die Füllung mit Marmelade marmorieren
  • im Grunde geht jede Form gesäuerter Milch für die Füllung. Quark, Stärke und Eier sorgen für genügend Stand

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept für Guidos American Cheescake oder das Geheimnis des klassischen Käsekuchen

  1. Pingback: Wir sind Weltmeister oder Küchenkampftag zum Kindergeburtstag ;) | tischundgarten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s